Archiv der Kategorie: Sortiment

Solidarität 2020- Gemeinsam durch die Krise

Bereits jetzt sorgt die Corona-Krise für dramatische Umsatzeinbussen bei unseren Fair Trade Partnern- unzähligen Kleinbauernfamilien und Kleinstproduzierenden – in den Ländern des globalen Südens.
Jetzt kommt es auf jeden einzelnen an!
Bitte unterstützt mit Eurem Einkauf weiterhin Euren Weltladen. So schaffen wir es gemeinsam, dass unsere Partner auch in Zukunft eine lebenswerte Perspektive haben.
Lasst Euch viele Eurer Lieblingsprodukte ,wie z.B. Reis, Olivenöl, Kaffee, Tee, Riegel, Leckereien und Handwerkartikel aus dem Weltladen direkt nach Hause liefern und bestellt bei unseren Fair Trade Lieferanten online auf:
Weltpartner eG  mit der folgenden Adresse
Mit dem Gutscheincode „Solidarität2020“ erhaltet Ihr bei Weltpartner zusätzlich 5% Rabatt auf Eure Bestellung.
oder:
Gepa mit der folgenden Adresse:
Hier erhaltet Ihr bis 05.04.2020 Eure Lieferung ab 20,00 € versandkostenfrei, wenn Ihr den Rabattgutscheincode  vskf2003 einlöst.
Bitte vergesst nicht, auch hier Euren Weltladen Kressbronn bei der Bestellung mit anzugeben!
Denn bei beiden Aktionen erhält unser Weltladen eine für uns wichtige Provision. Damit helft Ihr uns dabei, dass wir auch nach der Krise für Euch wieder da sein können.
Vielen Dank für Eure Treue und eure großartige Unterstützung!
Bleibt gesund & fair!
Euer Kressbronner Weltladenteam

Aktion: Geschenkgutschein

Liebe Kunden, liebe Vereinsmitglieder,

wenn Sie dazu beitragen wollen, dass der Weltladen die Zeitspanne bis zur Wiedereröffnung gut finanziell übersteht, so können Sie gerne jetzt einen Gutschein kaufen (ab 20 Euro). Den Betrag wollen Sie uns bitte auf unser Konto mit dem Hinweis „Gutschein für Einkauf im Weltladen“ überweisen:

DE 03 6519 150 001 717 270 02

Bitte vermerken Sie auch Ihren vollständigen Namen.

Wir werden Ihnen dann einen Gutschein ausstellen und im Laden hinterlegen. Sobald der Laden wieder geöffnet ist, können Sie diesen einlösen. Der Gutschein ist zunächst bis zum Jahresende 2020 gültig.

Sie helfen uns auf diese Weise, unsere festen Kosten wie Miete, Internet etc. sowie den Warenbestand trotz des Umsatzausfalls bezahlen zu können.


Bitte geben Sie diese Information auch an andere Personen weiter, von denen Sie wissen, dass sie dem Fairen Handel und dem Weltladen gegenüber positiv eingestellt sind.

Vielen Dank und auf ein Wiedersehen im Laden bei bester Gesundheit,

 H. M. Schuh und Sylvia Ragas,

Vorstände des Eine-Welt-Vereins Kressbronn e.V.

 

 Gedanken zum Nikolaustag

Was hat  Bischof Nikolaus von Myra (geb. um 286 n.Chr.) mit dem Fairem Handel gemein? Er, den wir gemeinhin „Nikolaus“ nennen, würde sich auch heute noch für Gerechtigkeit und Solidarität mit den Armen und sozial Benachteiligten – in Süd und Nord – einsetzen. Das sind genau die Werte, die auch für den Fairen Handel zentral sind.

Zum Beispiel Schokolade: Im Fairen Handel werden den Kakaogenossenschaften in den Anbauländern höhere Preise gezahlt, damit die Kakaobauernfamilien ihre Kinder zur Schule schicken können. Denn immer noch müssen im konventionellen Kakaoanbau viele Kinder – beispielsweise in Westafrika –  in Kakaofeldern schuften, weil ihre Eltern nicht genug verdienen. Bei fair gehandeltem Kakao ist jedoch bekannt, woher die Kakaobohnen kommen und wie sie weiter verarbeitet werden. Im Fairen Handel ist eine transparente Lieferkette auch ein wichtiger Baustein im Kampf gegen ausbeuterische Kinderarbeit.

Vor dem aktuellen Hintergrund, dass die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird – die acht reichsten Personen der Welt besitzen mehr als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung – soll der Bischof von Myra uns für  seine Werte von sozialer Gerechtigkeit und Solidarität öffnen.

Krasse soziale Gegensätze gab es auch zu Zeiten des Heiligen Bischof von Myra. Nikolaus selbst entstammte einer privilegierten Familie in Kleinasien. Das machte ihn jedoch nicht blind für die Not um ihn herum. Im Gegenteil: er schützte die Armen vor Ausbeutung.
Der Legende nach kam Nikolaus eines Nachts am Haus einer Familie vorbei, die so mittellos war, dass die drei Töchter als Prostituierte ihr Geld verdienen mussten. Damit die jungen Frauen dieses Tun beenden und heiraten konnten, warf Nikolaus drei Beutel mit Gold durch das Fenster des Hauses.

Soziale Missstände sind also der Hintergrund für unseren heutigen Brauch, Kinder zum Nikolaustag mit Süßem zu beschenken.

Faire Schokolade und das Vorbild des Nikolaus sind zwei Dinge, die uns durch die Adventszeit begleiten sollen.

 

 

Sind sie schon da?

Diesen Satz hören wir die letzten Tage immer wieder… Nein, leider noch nicht, das Bild zeigt noch unsere leckeren Vitamin C-reichen, unbehandelten Orangen aus Sizilien vom letzten Jahr. Aber voraussichtlich gibt es sie endlich ab 1. Dezember!

Wie wäre es bis dahin mit unseren garantiert fair gehandelten Bio-Bananen von Banafair?

Oder lieber etwas süsses,  schokoladiges ? Unser Schokoladentisch zeigt nur eine kleine Auswahl unseres Angebots. – Reinschauen lohnt sich!

Endlich wieder da! Unsere Strickwaren aus Nepal

Rechtzeitig, bevor es draußen ungemütlich wird, haben wir unsere Regale mit Strickwaren von McRon  bestückt. Ob Kopf oder Hände – beides bleibt mit den Mützen, Stirnbändern, Stulpen und Handschuhe aus reiner neuseeländischen Schurwolle, gefüttert oder ungefüttert, fair gefertigt in Nepal, halten sie uns auch bei niedrigen Temperaturen schön warm.

Kommt bei uns vorbei und entdeckt sie selbst!

Schrott sei Dank!

🚗🚗🚗 Schrott sei Dank! 🚗🚗🚗 AIRPAQ’s gibt’s jetzt auch bei uns im Weltladen!!!
Die Rucksäcke sind nicht nur schick sondern auch noch nachhaltig produziert, nämlich aus Autoschrott! Die in Europa fair hergestellten Airpaq’s bestehen aus verschrotteten Airbags sowie Sicherheitsgurten. Verschließbar ist das Ganze durch ehemalige Gurtschlösser.
Schaut euch die praktischen Alltagsbegleiter doch mal bei uns im Laden an!

Lichterkette

KENNT IHR SIE SCHON? Unsere „cotton ball lights“ Lichterkette? Genau die richtige Beleuchtung für euer Gartenfest in einer lauen Sommernacht aber auch im Wohnzimmer machen sie sich schick. Die von Fair Trade Chiang Mai hergestellten „cotton ball lights“ werden in Chiang Mai, Nord Thailand, produziert und sind die weltweit einzigen Cotton Balls, die von der World Fair Trade Organisation zertifiziert sind. Kommt vorbei und sucht euch die passende aus den zahlreichen Farben aus!