Alle Beiträge von michaela

Honig, Schokolade und selbst gehäkelte Pullover: Unser Besuch im Weltladen

Als wir morgens in die Schule kamen, wussten wir noch nichts von unserem Besuch im Weltladen. Wir freuten uns sehr über diese Nachricht, denn Ausflüge zu machen ist immer schön und lehrreich.

Es war sehr spannend und interessant, weil Marion Dorner und ihre Kollegin uns viele Sachen über Lebensmittel aus anderen Ländern erzählten.

Zum Beispiel, dass dahinter keine Kinderarbeit, aber dafür fairer Handel steckt.

Die großen Firmen, die sich dafür einsetzen, heißen GEPA, El Puente, fair gehandelt und fair + bio.

Zu kaufen gibt es dort Bananen, Wein, Schokolade, Tee, Kaffee, Gewürze, Honig, jede Menge selbst gehäkelte Gegenstände, Ketten und Schmuck. Natürlich alles fair gehandelt und ohne Kinderarbeit.

Wer ein schönes Geschenk sucht, ist hier genau richtig!

Frau Dorner erzählte uns noch, dass jeder Deutsche im Jahr 10 kg Schokolade isst. Das sind unglaubliche 100 Tafeln Schokolade!

Dann durften sich die Kinder in Gruppen aufteilen und sich einen Gegenstand aussuchen, den sie kurz präsentieren durften.

Siena nahm einen Schlüsselanhänger in Form eines Lamas.

Eddie und Stavros nahmen Schokolade, genau wie Eric, Daniel und Stefan.

Elia, Phillip, Justin und Nico suchten sich Honig aus Mexiko aus.

Lea und Leyla wählten Topflappen aus vielen kleinen gefilzten Bällchen.

Isabell entschied sich für einen kleinen Traumfänger.

Ein gut duftendes Hautöl stellten Dara, Lia und Liana vor.

Julia präsentierte eine Seife in einem getrockneten Bananenblatt.

Als wir aus dem Weltladen gingen, durfte sich jedes Kind noch ein Stück Schokolade nehmen. Sie war sehr lecker, besonders weil die Bauern dafür genügend Geld für ihren Lebensunterhalt verdienen und weil kein Kind dafür für einen Hungerlohn gearbeitet hat.

Elia und Phillip im Namen der Klasse 4a der Nonnenbach-Grundschule

Eine Weltladen Auftrag Bildung

Am 22.07. 2020 und 23.07. 2020 bei uns direkt vor dem Laden ✅
Unsere Marion bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen –
Wissen anschaulich vermitteln ✅
Unter freiem Himmel ✅
Mit und für tolle junge Menschen ✅
Eine tolle Schule, die diesen Bereich fördert und aufklärt- Realschule Kressbronn ✅

Gerne kommen wir in Unternehmen oder Bildungsstätten und informieren, klären auf oder bieten unsere Produkte an. Bei Interesse einfach eine Email an Weltladen-kressbronn@t-online.de 📬✅

Fairer Mund-Nasen-Schutz

Ab Donnerstag, den 30.04.2020 sind bei uns

***Alltagsmasken in verschiedenen Designs***

hergestellt bei Global Mamas in Ghana erhältlich. 

Kurze Information hierzu:

  • Die Masken aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle haben einen eingenähten Filter und können problemlos bei 60 Grad gewaschen werden.
  • Global Mama ist ein FairTrade Unternehmen in Ghana, in dem hauptsächlich Frauen beschäftigt sind. Normalerweise nähen die Frauen Fair Fashion für Jung & Alt. Nun haben sich die Frauen entschlossen, MNS-Masken (Mund-Nasen-Schutz) herzustellen. Zunächst wurden die eigenen Mitarbeiterinnen versorgt, dann Krankenschwestern, medizinisches Personal und Vorerkrankte.

 

Wiedereröffnung!

Ab 22.04.2020 sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Euch da und freuen uns darauf, Euch unsere neue Sommerkollektion präsentieren zu dürfen:

Vom 22.04. bis 09.05.2020 erhaltet Ihr 10% Corona-Rabatt auf die aktuelle Sommermode.

Kommt vorbei – Reinschauen lohnt sich – Wir freuen uns auf Euch!

Euer Kressbronner Weltladenteam

In einem Handy steckt die ganze Welt

Dass in einem Handy Rohstoffe und verarbeitete Stoffe aus der ganzen Welt stecken, das durften die Schüler der BZ Parkschule in der vergangenen Woche erfahren.

Im Rahmen des Religionsunterrichtes im Unterrichtsbereich „Welt und Verantwortung“ war Frau Marion Dorner aus dem Bildungsteam des Kressbronner Weltladens in die Schule eingeladen worden, um die jungen Menschen auf die Rohstoffe, aus denen ihre Handys hergestellt werden, hinzuweisen. Spannend und informativ stellte Frau Dorner dar, aus wie vielen Stoffen ein Handy hergestellt wird. Erstaunt waren alle darüber, dass in einem Handy bis zu 30 verschiedene Metalle enthalten sind und auch darüber, wie die wertvollen Rohstoffe, die zur Herstellung gebraucht werden,  abgebaut und verarbeitet werden, und wie viele Menschen dafür arbeiten müssen, teilweise für einen sehr geringen Lohn.

Fast unglaublich fanden die Schülerinnen und Schüler, dass es weltweit mehr Handys als Zahnbürsten gibt und dass täglich ca. 500.000 Handys weltweit hergestellt werden.

Da die Handyproduktion für viele Arbeiter in unterschiedlichen Ländern Knochenarbeit ist, sowie wertvolle Ressourcen verbraucht werden, sollen die Schülerinnen und Schüler dafür sensibilisiert werden, mit ihren Geräten bewusst umzugehen. Die Kressbronner Jugendlichen wurden dazu aufgefordert, alte Handys, die nicht mehr verwendet werden und daheim in der Schublade liegen, zum Recycling bei Sammelstellen, wie z. B. im Kressbronner Weltladen, abzugeben, damit die wichtigen Metalle und Stoffe, die wieder verwendet werden können,ausgebaut und wieder verwendet werden können.

Frau Dorner vom Kressbronner Weltladen sei herzlich gedankt für die wertvollen Informationen, die einen bewussten Umgang mit dem Kauf und dem Besitz von Handys, die im Alltag nicht mehr wegzudenken sind, anregen .

Ulrike Kern, BZ Parkschule

Artikel erschienen am 13.02.2020 in „Die kleine Seepost“,

Foto: Christina Schraff

 

Alles „Fair play“?

Die Klasse 7b der Realschule Kressbronn veranstaltet ein „faires Fußballturnier“ und verkauft „faire Produkte“ des Weltladens.

Wir – die 7b der Realschule Kressbronn – verkaufen dieses Schuljahr jeden Mittwoch in der 2. Pause fair gehandelte Produkte, wie z.B.  Schokoriegel, getrocknete Mangos, Gummibärchen und vieles mehr vom Weltladen Kressbronn. Uns ist es wichtig, Produkte zu verkaufen, die fair produziert und gehandelt werden. Dadurch wird garantiert, dass es gerechter zugeht, Kinderrechte beachtet werden, Kinder in ärmeren Regionen dieser Erde wie wir zur Schule gehen können und gute Lernbedingungen haben. Außerdem wird darauf geachtet, dass es faire Löhne für die Arbeiter gibt und diese unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen arbeiten können.

Im Rahmen der Thematik „Fairer Handel“ veranstalteten wir am 11. Dezember ein „faires Fußballturnier“ für die Klassen 5 und 6 des Bildungszentrums Parkschule. Es war ein faires Turnier in allen Bereichen. Sowohl die Fußbälle als auch die Produkte, die wir am Kiosk verkauften, waren fair gehandelt. In den Thementagen im November teilten wir uns in Gruppen auf. Es gab Gruppen für die Organisation des Turniers und für die Bewirtung. Bei der Organisation musste geklärt werden, wer die Schiedsrichter sein sollten, mit welchen Regeln gespielt wird, wie der Turnierplan aussieht und wer den fünften und sechsten Klassen Bescheid gibt. In der Verkaufsgruppe haben wir geklärt was für Produkte verkauft werden und zu welchen Preisen.

Gewinner gab es an diesem Tag einige. Zunächst einmal das Siegerteam der Klasse 5b der Realschule, die das Turnier souverän gewinnen konnte. Aber natürlich auch alle Teams, die auf und neben dem Platz ihr Bestes gaben, großen Spaß hatten und fair miteinander umgingen. Darüber hinaus sind die Arbeiter mit ihren Familien, welche die Fußbälle und die verkauften Produkte herstellen, ebenfalls Gewinner, da auch diese fair belohnt werden.

Klasse 7b des BZP Kressbronn

Adventsaktionen – Eindrücke

**Vielen Dank an alle Besucher unseres Nikolaus-Glühwein-Abends!**

Wir hoffen, Ihr habt den Bummel durch unseren Laden und das gesellige Beisammensein bei fairem Glühwein, Apfelpunsch und die Weihnachtsleckereien genauso genossen wie wir. Wir hatten Spaß und werden dieses Fest sicherlich nächstes Jahr wiederholen.

**Vielen Dank auch an alle, die uns auf dem Kressbronner Weihnachtsmarkt besucht und bei unserer Tombola mitgemacht haben!**

**Vielen Dank an unser  gesamtes Weltladen-Team!**

Für eine gute Sache engagieren schweißt zusammen und bringt persönliche Freude.