Alles „Fair play“?

Die Klasse 7b der Realschule Kressbronn veranstaltet ein „faires Fußballturnier“ und verkauft „faire Produkte“ des Weltladens.

Wir – die 7b der Realschule Kressbronn – verkaufen dieses Schuljahr jeden Mittwoch in der 2. Pause fair gehandelte Produkte, wie z.B.  Schokoriegel, getrocknete Mangos, Gummibärchen und vieles mehr vom Weltladen Kressbronn. Uns ist es wichtig, Produkte zu verkaufen, die fair produziert und gehandelt werden. Dadurch wird garantiert, dass es gerechter zugeht, Kinderrechte beachtet werden, Kinder in ärmeren Regionen dieser Erde wie wir zur Schule gehen können und gute Lernbedingungen haben. Außerdem wird darauf geachtet, dass es faire Löhne für die Arbeiter gibt und diese unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen arbeiten können.

Im Rahmen der Thematik „Fairer Handel“ veranstalteten wir am 11. Dezember ein „faires Fußballturnier“ für die Klassen 5 und 6 des Bildungszentrums Parkschule. Es war ein faires Turnier in allen Bereichen. Sowohl die Fußbälle als auch die Produkte, die wir am Kiosk verkauften, waren fair gehandelt. In den Thementagen im November teilten wir uns in Gruppen auf. Es gab Gruppen für die Organisation des Turniers und für die Bewirtung. Bei der Organisation musste geklärt werden, wer die Schiedsrichter sein sollten, mit welchen Regeln gespielt wird, wie der Turnierplan aussieht und wer den fünften und sechsten Klassen Bescheid gibt. In der Verkaufsgruppe haben wir geklärt was für Produkte verkauft werden und zu welchen Preisen.

Gewinner gab es an diesem Tag einige. Zunächst einmal das Siegerteam der Klasse 5b der Realschule, die das Turnier souverän gewinnen konnte. Aber natürlich auch alle Teams, die auf und neben dem Platz ihr Bestes gaben, großen Spaß hatten und fair miteinander umgingen. Darüber hinaus sind die Arbeiter mit ihren Familien, welche die Fußbälle und die verkauften Produkte herstellen, ebenfalls Gewinner, da auch diese fair belohnt werden.

Klasse 7b des BZP Kressbronn